Nicht Masse, sondern Klasse!

Servicetelefon

+49(0)2832-977855
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 

Nord-Süd-Route - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
FB17+NORD-SUED
Termin:
Preis:
ab 950 € pro Person

Die Nord-Süd-Route führt durch die großen Schweizer Landschaftsräume Jura, Mittelland, Zentralschweiz und über die Alpen in die Südschweiz. Sie folgt dabei zahlreichen historisch und kulturell bedeutenden Verkehrswegen und Ortschaften. So erleben Sie die kulturelle Vielfalt der Schweiz auf kleinem Raum: Nach dem Start in der Chemiemetropole Basel wird als erste Herausforderung der Jura überquert - wie zur Erholung folgt dann ein praktisch völlig flacher Teil durch das Schweizer Mittelland von Aarau nach Luzern. Nach der landschaftlich spektakulären Fahrt entlang dem Vierwaldstättersee in das "Herz der Schweiz" geht es ab Amsteg kontinuierlich aufwärts nach Gäschenen, vorbei an der "Teufelsbrücke" und am Suvorov-Denkmal nach Andermatt und auf den legendären Gotthardpass. Durch die Tremolaschucht hinunter nach Airolo benutzt der Velofahrer die alte, kopfsteingeplasterte Passstrasse. Ab Airolo wird die Vegetation zunehmend südlicher, bis man - nach einem Besuch im UNESCO-Welterbe in Bellinzona - wahlweise in Locarno oder Lugano unter Palmen seinen Epresso geniessen kann.

1. Tag: Anreise nach Zürich/Regensdorf
2. Tag: Basel - Aarau/Suhr, ~57/60 km
Der Tag beginnt mit einem Transfer nach Basel. Die Radtour startet im Liestal und im Ergolztal: einer geschäftigen, selbstbewussten Agglomeration. Als Kontrast erleben Sie die Ruhe und liebliche Landschaften im Baselbieter Jura. Weiter radeln Sie durch die Hügel des Juraparks Aargau bevor Sie die rauschende Abfahrt über die Jurasüdhöhe bis nach Aarau genießen.
3. Tag: Aarau/Suhr - Luzern, ~57/54 km
Von Aarau führt der Weg ins idyllische Flusstal Suhrental. Im Süden können die Alpen und im Norden der Jurazug erspäht werden. Der Weg führt durch reiche Obstkulturen und entlang fruchtbaren Äckern an den Sempachersee und schließlich nach Luzern.
4. Tag: Luzern - Flüelen, ~53 km
Der Vierwaldstättersee ist einer der größten und schönsten Seen der Schweiz. Mit seinen vielen Armen verbindet er Mittelland und Alpen. Wenn der stürmische Föhn weht, zeigt sich der See von seiner wildesten Seite.
5. Tag: Flüelen - Gotthardpass - Airolo, ~65 km
Das Urnerland, ein immerzu nervös pulsierender Transitkorridor, wo die wilde Reuss die Schöllenenschlucht niederrasselt, einzig gebändigt von steilen Bergflanken und des Teufels Brücke. Dann der Gotthardpass, Alpentransitroute von europäischer Bedeutung. Ob zu Pferd, mit Bahn, Auto, oder Velo: alles wollte und will immer noch über den Gotthard gen Süden. Das Hospiz, ein bunter Trubel von Bratwurst, Sprachgewusel, Fotoclicks.
6. Tag: Airolo - Bellinzona/Giubiasco, ~65 km
Die Leventina ist von alters her ein Durchgangskorridor. Je weiter südlich man vorstößt, desto milder wird das Klima. Mühelos (nur nachmittags stört der "Talwind" als Gegenwind) fährt man dem Fluss Ticino entlang, bald an Kastanien und Weinbergen vorbei. Bellinzona (dt. Bellenz) - ihrer vielen Burgen wegen, «La Turita» genannt- liegt an einer strategischen Talenge am südlichen Zugang zu den Alpenpässen Gotthard, San Bernardino und Lukmanier und ist die wohl italienischste Stadt der Schweiz. Die "Skyline" der Tessiner Hauptstadt mit lombardischem Charakter bildet die mächtige Festungsanlage aus drei der besterhaltenen mittelalterlichen Burgen der Schweiz, ein von der UNESCO anerkanntes Weltkulturerbe.
7. Tag: Bellinzona/Giubiasco - Locarno (~22 km) bzw Lugano (~54 km)
Die Radroute führt durch den Tessiner Gemüsegarten Piano di Magadino, dann - vorbei an einer ganzen Anzahl beliebter Campingplätze am Nordufer das Lago Maggiore - auf der lieblichen Seepromenade nach Locarno, wo deutscher Urlaubertraum, Tessiner Geschäftsleute und deutschschweizer Italianità friedlich durcheinander wirbeln. Wenn Sie mehr radeln wollen, empfiehlt sich die übernachtung in Lugano, wo Morcote ein beliebtes und liebliches Fotomotiv.
8. Tag: Transfer nach Zürich/Regensdorf und individuelle Abreise oder Verlängerung
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Zürich, oder zum geparkten Auto und individuelle Abreise.

7 Übernachtungen in komfortablen Mittelklassehotels der Kategorie *** und ****
7x Frühstück
Gepäcktransport
Ausführliche Reiseunterlagen
Transfer nach Basel am 2. Tag
Transfer nach Zürich/Regensdorf am 8. Tag
Transfer Flughafen - Gasthof am 1. & 8. Tag für Fluganreisende
Transfer Parkplatz - Gasthof am 1. & 8. Tag für Autoanreisende
Service-Hotline

Hotel laut Ausschreibung

  • Doppelzimmer-2 Bett, ÜF
    950 €
  • Doppelzimmer, ÜF
    950 €
  • Einzelzimmer, ÜF
    1140 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Leihrad Unisex 21 Gang
    140 €
  • Elektrorad Unisex Freilauf
    210 €

Individuelle Tour - 8 Tage / 7 Nächte
Termine

Anreise täglich
01.04.-20.10.2017
Strecke (2)-(3): ~312 km
Hügeliges Gelände, vor allem der erste Teil ist etwas anspruchsvoller.
Anreise
Auto: Autobahn bis Zürich/Regensdorf zum Firmengelände unseres Partners vor Ort und anschließender Transfer zum Gasthof inklusive. Rücktransfer am Ende der Reise ebenfalls inklusive.
Bahn: Bahnhof Zürich
Flug: Flughafen Zürich
Parken
Gratis Parkmöglichkeiten sind vorhanden.
Transfers
Der Rücktransfer ist inklusive.