Nicht Masse, sondern Klasse!

Servicetelefon

+49(0)2832-977855
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 

Lothringen - Mit Rad und Schiff - 7 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
FB17+SR-LOTHRINGEN
Termin:
Preis:
ab 849 € pro Person

Diese Reise führt Sie durch das grüne Herz Lothringens. Sie fahren über neuangelegte Radwege und alte (gut gepflegte) Treidelpfade entlang der Mosel und den französischen Kanälen. Die Hanglagen zwischen Mosel und Meurthe bieten schöne abwechslungsreiche Touren mit Kultur und Natur. Freuen Sie sich auf einen typisch französischen Radurlaub.

1. Tag: Ankunft Wasserbillig, ~15 km
Die Besatzung der La Belle Fleur heißt sie gegen 15:00 Uhr im Grenzort Wasserbillig herzlich an Bord willkommen. Von hier aus machen Sie eine kleine Radtour entlang der Sauer, einem kleinen Grenzfluss, der in unmittelbarer Nähe am Liegeplatz des Schiffes in die Mosel fließt. Die Radtour führt Sie über schattige Radwege zu kleinen, gemütlichen deutschen Dörfern.
2. Tag: Wasserbillig - Trier - Remich, ~35 km
Nach dem Frühstück radeln bis zur französisch-luxemburgischen Grenze und zum luxemburgischen Städtchen Remich. Dort erwartet Sie bereits die La Belle Fleur. Unterwegs können Sie die römische Villa bei Nennig besuchen, und am Nachmittag können sie die Weinkeller St. Martin anschauen. Und nach einem Stadtrundgang durch die alten Straßen und Gassen von Remich kehren Sie zurück zum Abendessen an Bord Ihres Schiffes.
3. Tag: Remich - Thionville, ~40 km
Nach dem Frühstück radeln Sie heute direkt nach Frankreich hinein, was sich auch sofort an der veränderten Landschaft bemerkbar macht. Unterwegs können Sie kurz bei der Burg in Sierck-Les-Bains anhalten, um die bezaubernde Aussicht genießen zu können. Zur Kaffeezeit erwartet Sie die La Belle Fleur in Thionville, einer ehemaligen Metallindustriestadt. Heutzutage ist sie aber mehr für ihre schönen Gebäude bekannt, die durch den Einfluss der Römer, der Luxemburger und Spanier gekennzeichnet sind.
4. Tag: Thionville - Metz, ~35 km
Heute radeln Sie an der Mosel entlang und können dabei entdecken, was diese Region so groß gemacht hat. Sie fahren an alten Stahlfabriken und Pumpwerken entlang über schattige Radwege zur bekannten Stadt Metz. Dieser Tag ist geprägt durch die Natur, dem industriellen Kulturerbe und überrascht zum Abschluss noch mit einem kulturellen Schmankerl. Bei Ankunft in Metz können Sie an einer Stadtführung teilnehmen. So kommen Sie in den Genuss, das Centre Pompidou zu besuchen, die Kathedrale und noch vieles mehr. Sie können es sich aber auch auf einem der vielen kleinen Plätze mit seinen Terrassen und Cafés gemütlich machen. Diese Stadt mit seinen großen Einkaufsstraßen lädt außerdem zu ausgiebigen Shoppingtouren ein.
5. Tag: Metz - Pont à Mousson - Pompey, ~25 oder 55 km
Die heutige Tour ist schon etwas abenteuerlich. Die alten Treidelpfade der Mosel bringen Sie zum malerischen Pont à Mousson. Nachdem Sie diese Stadt, die an beiden Ufern der Mosel gelegen ist und dadurch einen ganz eigenen Charakter besitzt, besucht haben, fahren Sie am alten kanalisierten Teil der Mosel weiter. Hier scheint die Zeit stehengeblieben zu sein und dieser Abschnitt der Tour ist besonders reizvoll. So radeln Sie schließlich bis zum ruhigen, typisch französischen Dorf Pompey. Dieses verschlafene Dörfchen liegt außerhalb der quirligen Städte Metz und Nancy und erhält dadurch auch seinen ganz besonderen, kontrastvollen Charakter.
6. Tag: Pompey - Nancy - Liverdun, ~30 km
Heute führt Sie der Radweg entlang des Verbindungskanals zwischen Mosel und Meurthe nach Nancy. Die vielen kleinen Schleusen dieses Kanals machen die Tour sehenswert und abwechslungsreich. Während der Sommermonate ist hier immer viel los, etliche Jachten befahren den Kanal und hin und wieder sieht man auch kleine Frachtschiffe auf ihrem Weg in den Süden. Nachdem Sie Nancy mit dem berühmten Palais Stanislas und den vielen Jugendstilgebäuden besucht haben, führt Sie die Tour weiter zu dem alten Festungsstädtchen Liverdun. Hier wartet die La Belle Fleur an einem idyllischen Fleckchen bereits auf Sie.
7. Tag: Liverdun - Toul, ~17 km und Abreise
Nach dem Frühstück verlassen Sie mit dem Rad Liverdun und fahren nur ein kleines Stückchen bis zur Schleuse von Villey-le-Sec. Hier lassen Sie die Räder stehen und machen sich auf den Weg, um die Côte zu besteigen und oben das Fort Aldaar zu besuchen. Dieses Fort ist Bestandteil einer sehr großen Verteidigungslinie, die später durch den Bau der Maginot-Linie erweitert wurde, welche Sie bereits in der Nähe von Thionville besucht haben. Hier ist das Tal wieder sehr eng und das Fort bietet Ihnen eine märchenhafte Aussicht auf die Umgebung. Danach radeln Sie weiter nach Toul. Eine kleine, charmante Festungsstadt am Ufer der Mosel gelegen. Diese kleine Stadt, die sich früher um Anerkennung zu einer Bischofsstadt bewarb, zeichnet sich durch seine reiche kirchliche Vergangenheit und durch seine Kirchen und den Amtswohnsitze aus. Nachmittags, nach dem Kaffee, nimmt die Besatzung der La Belle Fleur Abschied von Ihnen.

Ihr Schiff - die MS La Belle Fleur
Das Passagierschiff MS La Belle Fleur ist ein ehemaliges Frachtschiff, das schon 1929 in Betrieb genommen wurde. 1993 wurde es vom Frachtschiff zum Passagierschiff umgebaut und im Winter 2011-2012 wurde die Inneneinrichtung vollständig erneuert und nach den heutigen Wünschen der Passagiere auf den neusten Stand gebracht. An Bord befinden sich acht 2-Personenkabinen und eine 3-Personenkabine. Alle Kabinen verfügen über Split Level Betten, einen Schrank, in den Kleidung gelegt und gehängt werden kann, Dusche und Toilette. Zudem hat jede Kabine sowohl im Badezimmer, als auch im Schlafbereich ein Fenster, das geöffnet werden kann. An Deck des MS können Sie sich aussuchen, ob Sie auf dem Sonnendeck, wo Sie angenehme Stühle vorfinden, die Sonne genießen oder sich einen Platz unter dem Sonnendach suchen. Hier finden Sie Lounge Bänke, die ihnen bei schönem Wetter ein Schattenplätzchen bieten, auf denen man aber auch während eines sommerlichen Schauers die frische Luft genießen kann. Das Schiff verfügt über alle modernen Navigationsmittel. Es verfügt über Seefunk und Radar. Zudem sind für jeden Rettungswesten und Rauchmasken vorhanden. Alle Kabinen haben eine Brandmelde Anlage und einen Not Alarm. Das Schiff ist Vollkasko versichert und hat eine P&I-Versicherung.

6 Nächte an Bord der La Belle Fleur
6x Frühstück
5x Lunchpaket
6x Abendessen (3-Gänge Menü)
Kaffee und Tee am Nachmittag
Bettwäsche und Handtücher (Handtuchwechsel täglich möglich)
Deutschsprachige Radreiseleitung mit Vorbesprechungen der Radtouren
Einige kurze Stadtführungen
Karten und Informationsmaterial an Bord
Hafen-und Schleusengebühren

Schiff laut Ausschreibung

  • Doppelkabine, Vollpension
    849 €
  • Einzelkabine, Vollpension
    1149 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Leihrad Unisex 7-Gang ohne Rücktritt
    70 €
  • Elektrorad Unisex Freilauf
    150 €

Geführte Tour - 7 Tage / 6 Nächte
Termine

Anreise jeden Samstag
25.08.-13.10.2018
Abfahrt von Wasserbillig
25.08., 08.09., 22.09. und 06.10.2018
Abfahrt von Toul
01.09., 15.09., 29.09. und 13.10.2018
Strecke (1) ~200-230 km
Die Tour ist flach und für jeden problemlos zu bewältigen.
Anreise
Auto: Autobahn bis Wasserbillig oder Toul
Bahn: Bahnhof Wasserbillig oder Toul
Flug: Flughafen Luxemburg
Parken
In Wasserbillig und in Toul gibt es Parkplätze in Schiffsnähe.
Hinweis
Die Mitnahme eigener Räder ist bei dieser Reise nicht möglich.
Elektroräder sind nur in begrenztem Umfang und auf Anfrage buchbar.