Nicht Masse, sondern Klasse!

Servicetelefon

+49(0)2832-977855 | 0800-6646836
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 

Graubünden Route - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
FB17+GRAUB
Termin:
Preis:
ab 920 € pro Person

Der Inn-Radweg vom Malojapass nach Innsbruck ist rund 230 Kilometer lang und geleitet Sie durch ein atemberaubendes und imposantes Alpenpanorama. Rundherum erheben sich mächtig die Zwei- und Dreitausender und dazwischen schmiegen sich schmucke Engadiner Dörfer an die Hänge. Nach den teils einsamen und naturbelassenen Gegenden des Schweizer Engadins erwartet Sie das österreichische Inntal mit Burgen und Klöstern. Nur die Inntalautobahn in Tirol stört dabei manchmal die Idylle der saftig grünen Almwiesen mit den dazugehörigen braunen Kühen. Die Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck bildet dann vorläufig den sehenswerten Endpunkt dieser Reise. In der Schweiz verläuft ein Großteil der Strecke auf unbefestigten Wald- und Schotterstraßen. Dazu kommen noch ein paar steilere Anstiege und Abfahrten zu den Dörfern. Die Route verläuft ziemlich nahe am Inn. Anschließend folgen gleichmäßige Abfahrten bis nach Innsbruck. Für diese Tour sollten Sie eine sehr gute Grundkondition mitbringen.

1. Tag: Anreise nach Innsbruck (oder Pontresina)
2. Tag: Transfer nach Pontresina - Rundtour Sankt Moritz
Um 09.00 erfolgt ein Transfer von Innsbruck nach Pontresina (nicht inbegriffen). Die Fahrzeit beträgt ca. 3 Stunden. Anschließend können Sie eine kleine Rundfahrt nach St. Moritz machen.
3.Tag: Pontresina - Zernez, ~35 km
Bis zur Landesgrenze in Martina ist der Inn Radweg als Veloland Graubünden Route Nr. 6 perfekt beschildert. Die Route führt vorerst durchs weite, flache Hochtal des Oberengadins und durch die lieblichen Dörfer La Punt, Madulain, Zuoz, Schanf. Obschon der Fluss Inn nur abwärts führt, windet sich die Veloroute ab Schanf auch der bewaldeten Talseite entlang und weist damit einige raue Gegensteigungen auf. Tipp: In Zernez lohnt sich ein Besuch im neuen Infocenter des Schweizerischen Nationalparks (und wenn Sie Zeit haben natürlich im Nationalpark selber!).
4. Tag: Zernez - Scuol/Vulpera, ~32 km
Dies ist die "Königsetappe“ des Engadins! Die Route folgt vorerst dem munteren Flusslauf des Inn und steigt dann dem linken Talrand entlang hinauf in die typischen Engadiner Dörfer Guarda, Ardez und Ftan. Eine sensationelle Panoramastrecke mit einer rauschenden Talfahrt erleben Sie zum Abschluss hinunter nach Scuol. Ein entspannendes Bad in der Therme von Scuol kann den Tag krönen!
5. Tag: Scuol - Pfunds/Ried, ~35/52 km
Nach der Landesgrenze entwindet sich der Inn den Augen und taucht ab in die Finstermünzer Schlucht. Radfahrende müssen sich für einige Kilometer die Straße mit den Autofahrern teilen. In Ried werden sie dafür im Hotel mit typischer Tiroler Gastfreundschaft und attraktivem Wellness-Bereich empfangen. Vom Land aus lernen Sie per Rad die wohl attraktivste Raftingstrecke der Schweiz auf den wild tanzenden Wassern des Inn kennen - und natürlich können Sie dieses prickelnde Abenteuer auch zu Wasser erleben.
6. Tag: Pfunds/Ried - Imst, ~52/35 km
Von allen Seiten grüßen die blumengeschmückten Tiroler Häuser. Nach kurzer Fahrt ist Landeck erreicht man den Ort wo von links die Arlberg Strecke ins Tal des Inn stößt. Nun wird das Inntal wesentlich breiter und belebter - Bahn und Autobahn führen Richtung Wien. Stams kennt man vom Skigymnasium, das schon unzählige Olympiasieger und Weltmeister ausgebildet hat.
7. Tag: Imst - Innsbruck, ~62 km
Kurz nach Imst zwängt sich der Inn wiederum in ein enges Felskorsett - die Imster Schlucht ist unter Wildwasserfahrern ein Begriff! Heute lockt aber vor allem das Reiseziel Innsbruck - denn das goldene Dachl, die Altstadt und die Skisprungschanze am Bergisel als neues Wahrzeichen der Stadt sind attraktive Sehenswürdigkeiten.
8. Tag: individuelle Abreise von Innsbruck oder Verlängerung
Leider geht diese schöne Radreise zu Ende.

7x Nächte in 3*** und 4**** Hotels
7x Frühstück
Gepäcktransport
Ausführliche Reiseunterlagen
GPS Daten
Service-Hotline

Hotel laut Ausschreibung

  • Doppelzimmer, ÜF
    920 €
  • Doppelzimmer-2 Bett, ÜF
    920 €
  • Einzelzimmer, ÜF
    1120 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Zusatznacht DZ, ÜF, Innsbruck
    70 €
  • Zustellung Fahrrad
    80 €
  • Transfer
    360 €
  • Leihrad Unisex 21 Gang
    80 €
  • Elektrorad Unisex Freilauf
    175 €
  • Halbpension
    165 €
  • Zusatznacht EZ, ÜF, Innsbruck
    105 €

Individuelle Tour - 8 Tage / 7 Nächte
Termine

Anreise jeden Sonntag
26.05.-15.09.2019
Saison I (920,00 €/Person im DZ)
26.05.-23.06.2019
Saison II (+30,00 €/Person)
30.06.-15.09.2019
Strecke (2): ~230 km
Die Tour ist flach und tendenziel bergab, jedoch auch einige Steigungen, auf Radwegen und kleinen Nebenstraßen mit wenig Verkehr. In der Schweiz verläuft ein Großteil der Strecke auf unbefestigten Wald- und Schotterstraßen. Dazu kommen noch ein paar steilere Anstiege und Abfahrten zu den Dörfern. Die Route verläuft ziemlich nahe am Inn. Anschließend folgen gleichmäßige Abfahrten bis nach Innsbruck. Für diese Tour sollten Sie eine sehr gute Grundkondition mitbringen.
Anreise
Auto: Autobahn nach Innsbruck
Bahn: Bahnhof Innsbruck
Flug: Flughafen Innsbruck
Parken
Parkmöglichkeiten im nahen Parkhaus für circa 10,00 €/Tag.
Transfers / Zustellung Fahhräder
Die Zustellung der Fahrräder nach Pontresina kostet 80 € pro Rad, diese Zustellgebühr entfällt, wenn sie den Transfer von Innsbruck nach Pontresina buchen (360,00 €/Fahrt bis zu 6 Personen inklusive Fahhrad).
eigene Räder
Wenn Sie mit eigenen Rädern direkt nach Pontresina anreisen, müssen Sie bedenken, dass zwischen Innsbruck und Pontresina es keine direkte Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln gibt. Sie können mit dem Zug über die Schweiz nach Pontresina reisen oder von Innsbruck nach Landeck mit dem Zug, dann mit dem Bus nach Scuol und dann mit dem Zug Bahn nach Pontresina. Fahrzeit ca. 6 Stunden!

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk