Nicht Masse, sondern Klasse!

Servicetelefon

+49(0)2832-977855
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 

Donau - Von Donaueschingen nach Ulm - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
FB17+DON-ULM
Termin:
08.04.2017 - 15.04.2017

"Brigach und Breg bringen die Donau zu Weg“. So lautet der Merksatz über den Ursprung der Donau. Von der Donauquelle geht es entlang wildromantischer Naturschönheiten und vorbei an Burgen, Schlössern, Klöstern und Kirchen und den Höhepunkt der Radtour bildet die schwäbisch-bayerische Doppelstadt Ulm mit dem höchsten Kirchturm der Welt. Dieser Abschnitt der Donau ist der unbekannteste, aber eigentlich der landschaftlich schönste. Hier ist noch alles sehr ursprünglich. Man wundert sich darüber, dass die Zeit in diesen Städtchen scheinbar still zu stehen scheint. Im Frühjahr erwartet Sie hier ein Meer von blühenden Obstbäumen und saftige Wiesen laden zu einem gemütlichen Picknick ein!

1. Tag: Anreise nach Donaueschingen
In Donaueschingen beginnt die Reise an der Donauquelle. Sie finden den Quellbrunnen im gepflegten Garten des Fürstlich Fürstenbergischen Schlosses. Nutzen Sie den Anreisetag für einen Rundgang durch die Residenzstadt.
2. Tag: Donaueschingen - Tuttlingen und Umgebung, ~36 km
Heute starten Sie Ihre erlebnisreiche Radtour entlang des schon kräftigen Flusslaufs durch das Tal der jungen Donau bis zur Donauversickerung beim Luftkurort Möhringen. An gut 200 Tagen im Jahr versickert der wasserreiche Fluss in den Spalten der Weißjuraschicht, um nach 12 km aus dem Aachtopf wieder hervorzuquellen. Vorbei an Möhringen erreichen Sie Tuttlingen. Die evangelische Stadtkirche, das klassizistische Rathaus oder die Vielzahl der Skulpturen in der Innenstadt sind einen Besuch wert.
3. Tag: Tuttlingen und Umgebung - Fridingen oder Beuron, ~15-25 km
Durch die weit ausladende Talschleife radeln Sie nach Fridingen. Hier finden Sie die Jägerhaushöhle mit Ausgrabungen aus der Mittelsteinzeit sowie den berühmten Aussichtspunkt Knopfmacherfelsen. Die Donau durchbricht hier die Felsen der Schwäbischen Alb. Gesäumt wird das Ufer von zahlreichen, an den Hängen gelegenen Schlössern, Burgen und Ruinen. Die Übernachtung erfolgt in Fridingen oder Beuron.
4. Tag: Fridingen oder Beuron - Sigmaringen/Scheer, ~31-48 km
An romantischen Mühlen und malerischen Talwinkeln vorbei windet sich der Radweg entlang der Donau. Burg Wildenstein thront rechts oberhalb und wenig später erblicken Sie die Werenwag, die Burg bedeutender Minnesänger des Mittelalters. Über Hausen im Tal gelangen Sie nach Sigmaringen mit der wohl größten, privaten Waffensammlung Europas. Bummeln Sie durch den historischen Ortskern oder statten Sie dem Heimatmuseum einen Besuch ab.
5. Tag: Sigmaringen/Scheer - Riedlingen, ~23-30 km
Bis ans Wasser reichen die Mischwälder und Wiesen auf der Fahrt durch die weitflächigen Riede des Donautals. Scheer war einst keltischer und römischer Siedlungsort. Über Mengen, eine der fünf habsburgischen Städte erreichen Sie Hundersingen mit seinem Heuneburgmuseum, dessen Ausstellung Zeugnisse frühester keltischer Besiedlung aus dem 6. - 4. Jh. v. Chr. präsentiert. Der Aufstieg zum Museum wird mit einem weiten Ausblick auf das Tal belohnt.
6. Tag: Riedlingen - Ehingen, ~39 km
Riedlingen war im Mittelalter im Besitz der Habsburger. Sie radeln heute an einem Teil der berühmten Oberschwäbischen Barockstraße entlang. Diese zieht sich wie ein Band durch Oberschwaben und weist dem Kulturreisenden den Weg zu zahlreichen historischen Schätzen. Die ehemalige Abteikirche des Klosters Zwiefalten wird als eine der schönsten Kirchen in der Region bezeichnet. Eine kleine Anstrengung erfordert die Steigung vor Munderkingen. Doch Ihr Übernachtungsort, die Bierkulturstadt Ehingen mit nicht weniger als 5 Brauereien, ist nicht mehr weit entfernt.
7. Tag: Ehingen - Ulm, ~33-44 km
Heute können Sie entweder den Radweg an der Donau entlang nehmen oder die besonders empfehlenswerte und landschaftlich reizvolle Route entlang der Ach und der Blau über Blaubeuren radeln. Der Donau-Radweg führt Sie durch die beiden Orte Oberdischingen und Erbach, dessen Stadtbild an die Vergangenheit als Adelssitz im Hochmittelalter erinnert. Das Achtal hingegen ist eher eng und beidseitig ziehen sich Hügelketten am Tal entlang. Über Schelklingen radeln Sie nach Blaubeuren mit seiner Karstquelle, dem Blautopf welcher 21 m tief ist und pro Sekunde 2300 Liter Wasser ausschüttet. Ihr heutiges Ziel ist Ulm, die Grenzstadt zu Bayern.
8. Tag: Ulm, leider Abreise

7 Nächte in guten Mittelklassehotels
7x Frühstück
Eintritt Ulmer Münster
Gepäcktransport
Ausführliche Reiseunterlagen mit Kartenmaterial
GPS-Daten auf Anfrage
Service-Hotline

Hotel laut Ausschreibung

  • Doppelzimmer, ÜF
    515 €
  • Doppelzimmer 2-Bett, ÜF
    515 €
  • Einzelzimmer, ÜF
    669 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Zusatznacht EZ, ÜF, Ulm
    94 €
  • Zusatznacht EZ, ÜF, Donaueschingen
    68 €
  • Zusatznacht DZ, ÜF, Ulm
    63 €
  • Zusatznacht DZ, ÜF, Donaueschingen
    46 €
  • Rücktransfer
    85 €
  • Leihrad Unisex, 7-Gang Rücktrittbremse
    60 €
  • Leihrad Unisex 21 Gang
    60 €
  • Elektrorad Unisex Freilauf
    160 €

Individuelle Tour - 8 Tage / 7 Nächte
Termine

Anreise jeden Samstag und Sonntag
08.04.-01.10.2017
Saison II (Zuschlag 70,00 €/Person)
06.05.-10.09.2017
Sondertermine
sind ab 4 Personen auf Anfrage möglich.
Strecke (1)-(2): ~185-230 km
Die Tour verläuft weitgehend eben und auf asphaltierten Radwanderwegen oder ruhigen Nebenstraßen. Zwischen Mühlheim und Sigmaringen sind auch einige Steigungen und Teilstücke auf verdichteten Erdwegen zu bewähltigen.
Anreise
Auto: Autobahn bis Donaueschingen.
Bahn: Bahnhof Donaueschingen.
Flug: Flughafen Stuttgart.
Parken
Am Starthotel auf Anfrage und in begrenztem Umfang oder kostenfrei auf öffentlichem Parkplatz in Hotelnähe.
Transfers
Samstags, sonntags und montags im Kleinbus von Ulm nach Donaueschingen für 85,00 €/Person inklusive Rad, Abfahrt 09:00 Uhr, Dauer ~3 Std., Reservierung erforderlich, mind. 4 Pers.
Sonstiges
Eventuell anfallende Kurtaxe ist nicht inklusive.