Nicht Masse, sondern Klasse!

Servicetelefon

+49(0)2832-977855
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 

Montpellier: Stadt der Kunst, Kultur und Kulinarik

Sie gilt als eine der schönsten Städte Frankreichs: Montpellier in der Region Okzitanien gelegen. Nur 10 Kilometer trennen Montpellier vom Meer. Eine Tatsache, die die 250.000 Einwohner-Stadt für Urlauber, die sich sowohl am Strand sonnen als auch kulturell etwas erleben möchten, so interessant macht.

***Übrigens: Wussten Sie schon?  Die Region Okzitanien gibt es erst seit dem 1. Januar 2016. Sie ist durch Zusammenschluss der Regionen Midi-Pyrénées und Languedoc-Roussillon entstanden.***

Auch kulinarisch hat die alte Universitätsstadt – ein Viertel der Einwohner sind Studenten – viel zu bieten. Montpellier ist berühmt für seine Bauernmärkte, auf denen sich auch die Einheimischen gerne mit allerlei frischen Zutaten eindecken. In den zahlreichen Restaurants wird man vor allem mit frischen Fischgerichten und Meeresfrüchten in allen Variationen verwöhnt. Und auch den vorzüglichen Wein, der in den Weinbergen auf den Hügeln rund um die Stadt gedeiht, sollte man auf jeden Fall probieren.

Aber Montpellier ist auch voller wunderbarer Sehenswürdigkeiten. Herzstück ist die Altstadt mit ihren grandiosen Stadtpalästen. In unmittelbarer Nähe zur Universität thront nicht nur die Kathedrale Saint Pierre, sondern auch der Triumphbogen, der 1691 zu Ehren des Sonnenkönigs Louis XIV. erbaut wurde. Mittelpunkt ist der Place de la Comédie mit dem Brunnen „Les Trois Graces“ aus dem Jahre 1790.

Einen Besuch wert ist auch das Musée Fabre. Es wurde von dem in Montpellier geborenen Maler François-Xavier-Pascal Fabre 1828 gegründet und zählt heute mit seinen rund 800 Meisterwerken auf 10.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche zu einem der weltweit bedeutendsten Museen.

TIPP: Noch bis zum 23. September 2018 ist hier die Sonderausstellung „Picasso.Donner à Voir" zu sehen. Das Museum in der Boulevard Bonne Nouvelle ist täglich – außer montags – von 10-18 Uhr geöffnet.

Ruhepol in der City
Eine Premiere feierte Montpellier im Jahre 1593: Der erste Botanische Garten Frankreichs wurde angepflanzt. Interessierte können hier bis zu 3.000 verschiedene Pflanzenarten bewundern oder es sich in dieser Oase gemütlich machen.

Sonne, Strand und Meer
Kilometerweite Sandstrände gibt es im Badeort  Palavas-les-Flots, der nur wenige Kilometer von Montpellier entfernt liegt und mit dem Bus bequem zu erreichen ist. Beim Surfen und Kiten kommen auch Aktivurlauber hier nicht zu kurz.
_________________

Jede Menge Kunst, Kultur und Kulinarik können Sie auf der 4-tägigen Radreise „Gourmet-Tage in Montpellier“ erleben. Montpellier ist auch im Herbst und sogar noch im Dezember aufgrund seines milden Klimas eine Reise wert.

Hier finden Sie alle Details zur Reise

Bild: Brunnen „Die drei Grazien“ auf der Place de la Comédie in Montpellier (Foto: Sergi March)

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk